Über uns

KlimaNetze – Ein Forschungsprojekt für ein wirksames Zusammenspiel im lokalen Klimaschutz

Das Projekt KlimaNetze untersucht, wie sich im lokalen Klimaschutz in Bielefeld beteiligte Personen und Organisationen miteinander vernetzen. Wir wollen erfahren, was das gemeinsame Handeln fördert oder behindert und Hinweise gewinnen, wie Bielefelder Aktive ihr Netzwerk stärken können.

KlimaNetze ist ein Verbundprojekt der Städte Bielefeld und Darmstadt mit dem ILS - Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung und den Lehrstühlen IfS und PT der RWTH Aachen University.

Außerdem wirken die Transition Town Initiative Bielefeld, die B.A.U.M Consult GmbH und die Sennestadt GmbH als Praxispartner im Projekt mit.

Wie geht das Projekt KlimaNetze vor?

Mit Hilfe einer sozialen Netzwerkanalyse entsteht ein Überblick über die an Klimaschutzaktivitäten beteiligten Personen und Organisationen.

In Reallaboren entwickelt und erprobt das Projekt, zusammen mit Klimaschutzaktiven aus Bielefeld, gezielte Veränderungen im lokalen Klimaschutz.

Die gewonnen Erkenntnisse und praktischen Lösungen werden mit Klimaschutzaktiven aus Darmstadt diskutiert und auf ihre Übertragbarkeit geprüft.

Das dreijährige Projekt läuft bis Herbst 2019. Es wird wissenschaftlich ausgewertet und endet mit einer Fachtagung.

 

Projektflyer

Download

Worum geht es im Forschungsprojekt?

Beim Klimaschutz ist jede/r gefragt. Unser privates, politisches und wirtschaftliches Handeln kann das Klima wirksam schützen. Doch wie so oft gilt auch hier: Zusammen geht es besser! Das Projekt KlimaNetze möchte herausfinden:

  • Wo klappt die Zusammenarbeit für mehr Klimaschutz gut? Wo hakt es?
  • Wie können wir gemeinsam mit den im Klimaschutz aktiven Menschen das Zusammenwirken vor Ort verbessern?