Workshop „Folgerungen für Bielefeld“ am 11.04.2019

23.04.2019

Am 11.04.2019 trafen sich in der Alten Ravensberger Spinnerei in Bielefeld das Forschungsteam von KlimaNetze und Mitglieder der Projektteams der Reallabore mit Akteuren aus Verwaltung und Politik. Die Veranstaltung stand unter dem Motto „Folgerungen für Bielefeld“ und hatte das Ziel, die gewonnenen Erkenntnisse des Projektes und deren mögliche Konsequenzen für das weitere Vorgehen der Stadt Bielefeld im Klimaschutz zu diskutieren.

Nach einer herzlichen Begrüßung durch das Forschungsteam und die Umweltdezernentin Frau Ritschel gab es eine kurze Einführung in den Ablauf des Projektes und die im Rahmen von KlimaNetze erarbeiteten Befunde. Anschließend stellte das Forschungsteam die daraus resultierenden möglichen Folgerungen für Bielefeld vor:

  • Unterstützung des Ehrenamtes
  • Schaffung von Schnittstellen zwischen Zivilgesellschaft und Politik und Verwaltung
  • Die Wahrnehmung von Politik vonseiten anderer Akteursgruppen verbessern
  • Bildung von neuen Allianzen für den Klimaschutz
  • (Neue) Formen der Zusammenarbeit, z.B. Kooperationen als Ergänzung von Beteiligung.

Nachdem die Teilnehmenden bei Kaffee und Kuchen kurz Zeit zum Überlegen hatten, welche der Folgerungen sie gerne für Bielefeld verstetigt sehen möchten, begannen in Kleingruppen thematische Arbeitsrunden zu den Folgerungen. Nicht immer herrschte aufgrund der unterschiedlichen Interessenslagen Einigkeit bei der konkreten Umsetzung. Nichts desto trotz konnte ein produktiver Austausch stattfinden.

Die Veranstaltung wurde mit einer offenen Diskussion aller Teilnehmenden abgeschlossen. Ein Wiedersehen in großer Runde wird am 06.09.2019 bei der Abschlussveranstaltung des Projektes stattfinden. Bis dahin wünscht KlimaNetze alles Gute!